• Allgemeine Suche
  • Einträge
  • Blog

Blog

0
Mini Drohnen Versicherung Austro Control bewilligungsfrei

Sie fliegen eine DJI Spark Selfie Drohne oder andere Mini Drohnen? Hier finden Sie alles zum Thema Mini Drohnen Versicherung und wichtige Infos zum österreichischen Luftfahrtgesetz! Mini Drohnen Versicherung und Bewilligungspflichten in Österreich Selfie- oder “Mini Drohnen” befinden sich im Aufwind und werden vermehrt auch in dicht besiedelten Gebieten gestartet. Dabei erschliessen DJI Spark und […]

Mehr Infos
0
Drohnen Versicherung: bester Preis in Österreich

Drohnen Versicherung warum? Sobald man seinen Quadrocopter oder Multicopter nicht mehr rein als Spielzeug benutzt, muss der Pilot der Drohne eine Luftfahrthaftpflichtversicherung vorweisen. Denn wenn das Gerät bei einem Aufprall über 79 Joule Bewegungsenergie entwickeln kann, braucht es eine Drohnen Versicherung. Ab diesem Zeitpunkt gilt das Gerät zumindest schon mal als Flugmodell nach § 24c […]

Mehr Infos
0
Drohnen sind kein “Spielzeug”!

Dass gängige Flugdrohnen gesetzlich schon lange nicht mehr als “Spielzeug” klassifiziert werden können veranschaulicht folgendes Beispiel: Eine handelsübliche Yuneec Typhoon Drohne mit 1,7 kg Eigengewicht dürfte ohne Versicherung und Austro Control Genehmigung nur in einer Höhe von ca. 4,5 m betrieben werden. Grund hierfür sind die komplexen Regelungen im österreichischen Luftfahrtgesetz. Steigt die Drohne höher, […]

Mehr Infos
0
Flugmodell oder uLFZ?

Einmal durchkauen und dann im Bilde sein! Gemäß § 24f LFG sind unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 1 nicht der Landesverteidigung dienende unbemannte Fahrzeuge, die selbständig im Fluge verwendet werden können und in direkter, ohne technische Hilfsmittel bestehender Sichtverbindung zum Piloten 1. auch in einem Umkreis von mehr als 500 m und/oder, 2. gegen Entgelt oder […]

Mehr Infos
0
Spielzeug oder nicht? Auf die Joule kommt es an …

Die Abgrenzung sog. “umbemannter Geräte” (Spielzeug) zu “Flugmodellen” und “Umbemannten Luftfahrzeugen (uLFZ) bemisst sich auch durch die Bemessung der potentiellen Energie beim Aufprall. Somit ist bei der Berechnung der “Bewegungsenergie” gemäß § 24d LFG auch die geplante Flughöhe beim Betrieb zu beachten, siehe dazu die Erläuterungen in der Regierungsvorlage zum LFG: “Soweit unbemannte Geräte mit einer […]

Mehr Infos